Aktuelles

Neues von Holz Bongartz

<zur Übersicht>

Die vielseitige Alternative zu Tropenhölzern - Sibirische Lärche

Die sibirische Lärche gehört zur Familie der Kiefergewächse und ist vor allem in Russland und der Mongolei heimisch. Sie gehört dort zu den am häufigsten anzutreffenden Waldbäumen und zeichnet sich durch ihre Wuchshöhe von 45-50 Metern bei einem vergleichsweise schlanken Stammdurchmesser aus. Sie wächst sehr schnell und erreicht ihre volle Größe nach etwa 30 Jahren. Wir möchten Ihnen hier im Rahmen unserer Serie über die verschiedenen Holzarten kurz die Vorteile darlegen, welche die sibirische Lärche bietet.

Der Stamm der sibirischen Lärche ist ähnlich wie der vieler tropischer Hölzer von einem geraden Wuchs gekennzeichnet. Aufgrund der klimatischen Bedingungen an ihren heimischen Standorten hat das Holz eine große Härte und hohe Witterungsbeständigkeit entwickelt. Letzteres hängt auch mit einem hohen Harzgehalt zusammen, der auch für eine gute Elastizität sorgt. Aufgrund dieser Eigenschaften eignet sich das Holz der sibirischen Lärche optimal für Konstruktionen im Außenbereich wie etwa Gartenzäune, Holzfassaden oder Terrassenböden.

Jedoch auch aus ökologischen Gesichtspunkten ist die sibirische Lärche ein wichtiger Rohstoff. Sie ist zwar nach 30 Jahren ausgewachsen, kann aber bis zu 500 Jahre alt werden, was sich auch noch nach der Verarbeitung auf die Langlebigkeit des Holzes auswirkt. Dieser Aspekt macht sie zusammen mit ihrem schnellen Wuchs und der weiten Verbreitung zu einem wertvollen Holzlieferanten, der sehr gut und vergleichsweise schnell wieder aufgeforstet werden kann.

Doch auch abseits von diesen ganzen Aspekten sei am Rande noch erwähnt, dass die sibirische Lärche auch viele andere Rohstoffe liefert. So wird ihr Harz als Ausgangsprodukt für die Verarbeitung von Kolophonium verwendet, welches wiederum beim Weichlöten Anwendung findet, als Bogenharz für Streichinstrumente dient und in verschiedenen Farben und Lacken verarbeitet wird. Doch nicht nur das Harz der sibirischen Lärche ist besonders interessant. In der Medizin wird aus dem sekundären Pflanzenstoff ein Lärchenextrakt gewonnen, welches einen Blutdrucksenkenden Effekt auf den menschlichen Organismus hat.

Wenn Sie abgesehen von den letzten Aspekten noch Fragen zur sibirischen Lärche als Baustoff haben, stehen wir Ihnen natürlich gerne mit Antworten zur Seite. Wir bieten Ihnen ansonsten verlegefertige Terrassendielen, die einseitig geriffelt und einseitig genutet sind sowie in verschiedenen Längen zur Verfügung stehen. Weiter haben wir auch gehobeltes Konstruktionsvollholz für Unterkonstruktionen aus sibirischer Lärche für Sie im Angebot.

Quelle: Holz Bongartz GmbH